Wir nehmen auch weiterhin alle Aufträge wie gewohnt an. Unsere Gutachter sind informiert, welche Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Zu Untersuchende sollen einen Mund-Nasenschutz tragen.

Empfehlung an Beihilfefestsetzungsstellen: Gesundheitsämter sind durch die Aufgaben des Infektionsschutzgesetzes ausgelastet bis überlastet und kommen kaum noch zu gutachtlichen Stellungnahmen. Wir stehen Ihnen mit allen Bereichen der Human-. und Zahnmedizin gern dafür zur Verfügung und erledigen Ihre Aktenlagenaufträge grundsätzlich innerhalb von maximal 5 Arbeitstagen.

Empfehlung an unsere Gutachter:  Sorgen Sie im Rahmen der Fürsorgepflicht als Arbeitgeber für die Vorhaltung von PSA in ausreichender Anzahl (Masken, Einmalkittel, Schutzbrille, Einmalhandschuhe). Händigen Sie den zu Untersuchenden, wenn diese nicht selbst darüber verfügen, vor Beginn der Begutachtung eine Einmalmaske aus. Bei Hausbesuchen oder Klinikbegehungen halten Sie bitte auch die üblichen Schutzmaßnahmen ein.

Wir als Unternehmen halten uns strikt an die Empfehlungen des RKI zur persönlichen Hygiene und zu den empfohlenen Vorbeugemaßnahmen.